Chronik

09. September 2017

Nachdem ich in die ehemalige „Meinburk“ eingezogen war, rückten insgesamt 70 Bullen, vermummt und mit Holzstangen, Maschinenpistolen und Rammböcken bewaffnet an und stürmten das Haus.

Das Spektakel konnten meine Unterstützer_innen, die sich vor dem Haus versammelt hatten, von der gegenüberliegenden Straßenseite beobachten.

mehr …

17. August 2017

Unterstützer_innen des Für LⒶu Hauses installieren insgesamt 5 Transparente an dem leer stehenden „mediahaus“ in München-Freimann. Sie erklären sich solidarisch mit der kurz zuvor geräumten Teppichfabrik in Berlin und mobilisieren auf den Tag X der Rückkehr des Für LⒶu Hauses.

mehr …

22. Juli 2017

Nachdem ich in den frühen Morgenstunden das „Schnitzelhaus“ im Münchner Westend besetzt habe, werde ich schon wenige Stunden später durch die Bullen geplündert und aus dem Haus vertrieben.

Am Abend organisieren Unterstützer_innen ein massenhaftes Soli-Cornern gegenüber des Schnitzelhauses. Die Bullen bewachen das Haus noch bis in die späte Nacht.